Bilderrahmen selbstgemacht

img_6068Noch schnell ein Foto als Geschenk vorbereiten?

Aber einen passenden Rahmen nicht zur Hand?

Kein Problem! Den Rahmen kann man doch auch selber machen…..

Bildquelle: scraponomy


2010-08-14-2317-26

Zuerst habe ich mir eine dünne Graupappe gesucht. In diesem Fall die Rückseite eines Zeichenblocks.

Dort habe ich mir ein Fenster reingeschnitten. Mein Foto ist 10x15cm groß,

also muss das Fenster ein wenig kleiner sein. Die Kanten habe ich alle abgeschliffen und mit weißer Acrylfarbe gestrichen.

img_6062

Ein schönes PP ausgesucht und vorne draufgeklebt. Von der Rückseite das PP im Fenster rausschneiden.

Die Kanten mit Schleifpapier abschleifen.

2010-08-14-2317-261

Dann konnte ich schon mit dem verzieren anfangen. Ich habe ein paar kleine Windräder gebastelt. Dazu einfach kleine Quadrate ausschneiden und diese in der Mitte markieren. Dann von den Ecken einschneiden, bis ca. 5 mm von der Markierung. Zum Schluss die rechte Ecke zur Mitte knicken.

img_6065

Eine Karteikarte habe ich mit dem Embossingfolder „Swiss Dot“ (Kaufen) durch die Cuttlebug gedreht. Auf der Rückseite dann einfach frei Hand ein paar Wolken aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die Ränder habe ich noch mit einem hellblauen Stempelkissen geinkt.

img_60681

Alles aufgeklebt und die Windräder mit einer Papierschnur versehen.

img_6070

img_6072

Hier habe ich noch den Bilderrahmen mit Stickern beklebt.

Grundsätzlich kann man das aber auch lassen, um so frei zu sein das Foto auch mal auszuwechseln.

Foto hinten draufgeklebt und fertig. Man kann den Rahmen noch mit einem Aufsteller versehen.

Dazu einfach mal hinter einem „normalen“ Rahmen schauen und einen aus Graupappe nachbasteln.

Oder ganz einfach den Rahmen auf Ribba stellen.  Hier

img_6069