Boxen selbstgemacht

Immer die passende Verpackung parat. Wer hat das schon? Aber zum Glück können wir uns ja selber helfen. Ich zeige Euch eine kleine Anleitung für eine Faltschachtel.

Bildquelle: Scraponomy

Ich wollte auf die schnelle 16 dieser kleinen Stempelkisssen verpacken. Dazu habe ich mir einfach ein paar kleine Boxen gebastelt. Und das beste daran, sie passen haargenau!

Zuerst habe ich mir eine Schablone erstellt. Ausgangspunkt ist dabei die Grundfläche des Stempelkissens. Dann kommt die Höhe. Zum Schluss noch den Deckel, da lasse ich mir immer noch etwas Spielraum, abschneiden kann man immer noch. Ganz wichtig sind natürlich die kleinen Klebelaschen an den Seiten. Dort schneidet man die Ecken immer ab, damit es nachher nicht zu eng sitzt. Je nach Verschluss kann man auch noch seitliche Deckel einplanen, damit der Deckel zum Schluß nicht in die Box reingedrückt werden kann.

Nachdem die Schablone fertig ist, probiere ich das ganze immer erst an einem Stück Kopierpapier. Gegebenenfalls kann man dann nochmal ein paar Verbesserungen einbauen.  Und wenn alles passt kann man dann mit richtigem Papier arbeiten. Es darf nicht zu dünn sein, damit die Box auch Stabil ist. Wichtig ist gut auszuschneiden, ich verwende hierfür immer eine kleine Schere, ein Cuttermesser geht natürlich auch. Die Falze dann gut mit dem Falzbein und einem Lineal ziehen und nach dem falten alle Kanten richtig festdrücken.

Dann der erste Probelauf. Ja es passt. Ich habe hier die Klebelaschen mit einem permanenten Kleberoller beklebt, wenn das ganze etwas größer wird, bzw. länger halten soll dann empfehle ich eher Tacky Tape (doppelseitiges Klebeband).

Zusammengeklebt ist jetzt alles. Zum Schluss habe ich die Ecken des Deckels noch gerundet. Dann den Deckel angelegt und mit den Fingern angedrückt und zugeklebt. Falzt man die Lasche zum Anfang, kann es passieren das die Box nicht richtig zu schließen geht.

Nun noch das Stempelkissen in die Verpackung, zukleben und das ganze 16 mal. Wenn man erstmal herausgefunden hat wie es funktioniert ist es ganz einfach. Zum Anfang ist es vielleicht auch eine gute Idee eine Verpackung, z.B. von Keksen oder Konfekt, vorsichtig auseinander zu nehmen und diese dann als Schablone zu gebrauchen. Seit die Kiste mit diversen gesammelten Verpackungen dann aber zu platzen drohte, bastel ich sie mir wie hier vorgestellt.

Ich hoffe ich habe es halbwegs verständlich erklärt. Wenn Ihr noch Fragen habt, dann gerne her damit. Und wenn Ihr eine Box gebastelt habt, könnt Ihr sie gerne im Kommentar verlinken und ich komme schauen.

Liebe Grüße Cathleen

Merken