Gepimpte Brads gefällig …

flower-brad-making-memories-kleinBeim Scrappen und Stempeln werden sie als Verzierungselement gerne verwendet: Brads. Manchmal passt jedoch die Farbe des Brads nicht zum Rest des Layouts oder der Karte. Also muß ein individualisiertes Brad her.

Und wie geht sowas?

Bildquelle: Scraponomy.com

Hier ein paar Möglichkeiten:

  • Mit Glitter Glue (z.b. Stickles) überziehen (Video)
  • Mit transparentem Lack (z.b. Glossy Accents) überziehen
  • Mit Stoff überziehen (hier eine Anleitung für Buttons, kann aber genauso für große Brads verwendet werden)
  • Abschleifen bzw. Distressen mit Sandpapier oder Feile (Video ab Minute 0:56)
  • Embossing mit Distress Ink und Embossing Pulver (Video, ab Minute 1:59)
  • Bemalen mit Acrylfarbe (Video)
  • Bemalen mit Metall-Markern (z.B. Copics)
  • Bestempeln (z.b. mit StazOn)
  • Mit Samtpuder bestreuen (Anleitung von Gundi)
  • Mit Bradmaker eigene Brads erstellen (z.B. mit dem i-top von Imaginisce) Hier seht ihr wie dieser funktioniert.

Nun noch eine Auflistung der unterschiedlichen Methoden, zum Festhalten der Brads:

  • In Styropor stecken (z.b. Verpackungsreste) aber nicht geeignet für die Embossing-Variante (Video, ab Minute 1:10)
  • In Modelliermasse stecken (Video, ab Minute 0:34)
  • Mit Zange halten
  • Mit den Fingern halten (gilt aber auch nicht für jede Methode 😉 )

Und hier noch zwei unterschiedliche Methoden, um die Brads zu befestigen:

  • Ganz normal durch ein Loch stecken und die “Ärmchen” hinten umbiegen
  • Die “Ärmchen” durch mehrmaliges hin- und herbiegen ablösen und anschließend mit einem Abstandshalter oder Klebepad aufkleben (Video, ab Minute 0:36)

Ach und wie immer an dieser Stelle, wenn mir mehr über den Weg läuft wird es hier ergänzt 😉 .

Sonnige Grüße
Banu