Wassertankpinsel / Water Brush Pen

wassertankpinsel-ausschnittWer seine Stempelabdrücke gern mit Aquarellstiften, Tombows oder ähnlichen wasservermalbaren Stiften coloriert, sollte alles mit Wasser vermalen.  Viele haben jedoch Schwierigkeiten mit dem Vermalen per Pinsel. Dafür gibt es dann ein kleines Helferlein, den Wassertankpinsel.

Bildquelle: www.scraponomy.com

Der Wassertankpinsel sieht aus wie ein Füllhalter, nur mit dem Unterschied, dass er unten anstatt einer Feder über Pinselhaare verfügt. Oder anders ausgedrückt: Es handelt sich um einen Pinsel mit angeschraubtem Wassertank. Dieser besteht aus Kunststoff und ist hohl.

wassertankpinsel-komplett

Zum Befüllen wird der Tank abgeschraubt, zusammengedrückt, in ein Glas Wasser getaucht und losgelassen – so zieht er sich mit Wasser voll. In den Tank lässt sich nicht nur Wasser füllen. Man kann auch mit Bleichmitteln arbeiten, Tinte einfüllen etc. Bei Verwendung dieses Pinsels ist eine regelmäßige Wasserzufuhr gewährleistet. Man muss nicht ständig einen Pinsel befeuchten (dies erfolgt automatisch) und kann so durchgehend malen.

Nach der Benutzung gut reinigen, damit Eure Farben nicht verwischen. Dazu einfach den Wassertankpinsel mit warmen Wasser auswaschen. Und stehend lagern, mit den Pinselhaaren nach oben!

Ausführliche Infos, wie man den Pinsel z.B. mit welchen Stiften am besten benutzen kann, findet ihr im Scrapbookingclub.

Viel Spaß beim Colorieren wünscht Euch Eva!