Resteverwertung

Nach einem größerem Albumprojekt, blieben viele wunderschöne Papiere in der Größe 9×15 cm über. Die waren mir einfach zu Schade für die Restekiste. Was ich daraus gemacht habe seht Ihr hier….

Die schmaleren Streifen habe ich mittig gefaltet und um die größeren Papiere gelegt. Der Haltbarkeit wegen einfach mit der Nähmaschine festgenäht. Die Buchcover sind aus Graupappe, deren Ränder habe ich mit roter Acrylfarbe angemalt. Von oben und unten einfach mit Papier beklebt. In den Ecken jeweils mit Tacky Tape, damit es auch lange hält. Die Fotos habe ich dann in 5×8 cm ausgedruckt. Sie sind von einem Ausflug in den Filmpark Babelsberg. Ich hätte sie nicht alle auf einem Layout verewigt, da sind sie in solch einem Minialbum besser aufgehoben.

Das ganze gebunden habe ich, auf der durch die aufgenähten Papierstreifen verstärkten Seite, mit einem Rest Metallspirale. Die einfach in zwei Teile geschnitten und oben und unten angebracht. Die Lochung habe ich mit der Bind it all gestanzt.

Schwupps noch ein paar Journalingsticker eingeklebt und vorne ein Stoffbrad angebracht.

Und ich denke mein kleines Mini ist eine prima Resteverwertung.

Liebe Grüße Cathleen

Merken